Neujahrsvorsatz Fitnessstudio- und plötzlich komische Punkte auf der Haut?

gym-595597_1920Im Januar gehen die Zahlen der Fitnessstudioanmeldungen Jahr für Jahr durch die Decke. Viele haben sich vorgenommen, dieses Jahr wird alles anders- man wird ein neuer Mensch, schlank, gesund und vor allem sportlich! Worauf Sie aus dermatologischer Sicht im Fitnessstudio achten sollten, erfahren Sie hier.

Inzwischen hat sich weitgehend herumgesprochen, dass man die Geräte im Fitnessstudio nur mit untergelegtem Handtuch nutzen sollte. Dies gebietet allein schon der gute Ton, denn wer will schon auf dem Gerät den Schweiß des Vorgängers haben?

Doch viele nehmen für die Geräte zu kleine Handtücher. Natürlich ist es unpraktisch, ein großes Liegehandtuch mit zum Sport zu nehmen, aber ein kleines Gesichtshandtuch reicht meistens nicht aus, um die komplette Fläche der Geräte auch zu bedecken. Oft legen die Sportler das Handtuch nur auf den Sitz, vergessen dabei aber die Rückenlehne. Das ist nicht nur unelegant dem Nachfolger gegenüber, sondern birgt auch die Gefahr von Pilzinfektionen. Denn für diese ist ein Fitnessstudio ein herrlicher Verteilungsort.

Die so genannte Pityriasis versicolor, verbreitet sich besonders gern auf stark schwitzender Haut. Es handelt sich um eine harmlose Pilzinfektion, die sich in kleinen runden Flecken äußert, die leicht weißlich oder bräunlich erscheinen können. Ausgelöst wird sie durch Malassezia furfur (früher als Pityrosporum ovale bekannt). Versicolor bedeutet „umgekehrt farbig“, da es sich auf gebräunter Haut hell und auf heller Haut bräunlich zeigt. Es handelt sich hierbei um ein rein kosmetisches Problem, dass durch eine lokale Antipilzbehandlung für gewöhnlich leicht in den Griff zu kriegen ist.towels-569139_1920

Um eine Infektion zu vermeiden, sollte man darauf achten, dass das Handtuch zum Unterlegen die komplette Fläche des Fitnessgeräts bedeckt. Außerdem sollte man ein Handtuch wählen, bei dem Ober- und Unterseite zu unterscheiden sind. Denn wenn man das Handtuch vom einen Gerät nimmt und andersherum auf das nächste legt, ist der Effekt natürlich dahin. Des Weiteren sollte man grundsätzlich ein separates Handtuch zum Abtrocknen und ggf. Duschen dabei haben, da man sonst auch hier Gefahr läuft, die fein säuberlich vom Körper ferngehaltenen Substanzen auf der Haut zu verteilen.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Erfolg und gutes Durchhaltevermögen bei Ihren sportlichen Vorsätzen!